StartseiteMedienmitteilungen


Cannabiszigaretten - gute Idee oder Schlaumeierei?

Bern, 14. Juli 2017:

Die Schweizerische Vereinigung Eltern gegen Drogen ist entsetzt über die Schlaumeierei der Cannabislobby und die Geldgier der Vertreiber wie zum Beispiel Coop.
Die Schweizer Bevölkerung hat sich mehrfach gegen eine Legalisierung von Cannabis ausgesprochen, insbesondere wegen des rauscherzeugenden Tetrahydrocannabinol (THC). Dieses hat verschiedenste negative Auswirkungen wie zum Beispiel Schul- und Lehrabbrüche und Psychosen.
Mit den Cannabiszigaretten mit einem THC-Wert unter 1 Prozent wird zwar das Betäubungsmittelgesetz eingehalten, dafür aber mit dem Wirkstoff Cannabidiol (CBD) ein Produkt angeboten, das als Beruhigungs-, als Schmerzmittel und gegen Krämpfe wirkt. Allerdings haben Versuche gezeigt, dass jeder Mensch anders auf CBD reagiert und Langzeitschäden noch zu wenig erforscht sind. Verschonen wir unsere Jugend vor solchen Menschenversuchen und boykottieren wir die nur auf finanziellen Profit ausgerichteten Verkaufsstellen.

Für weitere Informationen:
Sabina Geissbühler-Strupler, Präsidentin der Schweizerischen Vereinigung Eltern gegen Drogen, Tel. 031 302 32 92, s.g.s@bluewin.ch.


Medienmitteilung vom 1. April 2017

Die Schweizerische Vereinigung «Eltern gegen Drogen» hat an ihrer diesjährigen Hauptversammlung einstimmig beschlossen, sich im neuen Vereinsjahr noch vermehrt für eine Drogenpolitik einsetzen, welche dem Verfassungsartikel 11, Abs.1: «Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf besonderen Schutz ihrer Unversehrtheit und Förderung ihrer Entwicklung.» Rechnung trägt. Das heisst, der vom BAG vernachlässigten Säule Prävention muss endlich Beachtung geschenkt werden, Versuche mit Cannabis mit einem THC-Wert von 12% dürfen nicht bewilligt werden und die Joints mit Cannabidiol dürfen nicht mehr länger wie Zigaretten gehandelt werden. Warum die Schadensminderungsmassnahmen Heroin- und Methadonabgabe durch die Grundversicherung der Krankenkassen bezahlt werden und die erfolgreiche Drogentherapie nach der ANR-Methode von den drogenkranken Menschen selber berappt werden muss, ist eine weitere unverständliche Tatsache, die einer Änderung bedarf.


2017

23. Juni 2017 Zum UNO-Weltdrogentag vom 26. Juni 2017 [429 KB]


2014

30. Oktober 2014 Schluss mit der Indoktrinierung durch die Drogenlegalisierungs- und Hochfinanzlobby [19 KB]
27. Juni 2014 Neue Cannabisbroschüre [21 KB]
26. Mai 2014 Internationaler UNO-Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalen Drogenhandel vom 26. Juni 2014 [21 KB]
1. Mai 2014 "Harm Reduction"-Conference vom 7. -9. Mai 2014 in Basel [40 KB]
17. März 2014 Die geplanten Cannabisclubs in mehreren Schweizer Städten sind illegal und senden katastrophale Signale aus [38 KB]


2013

30. November 2013 Die staatliche Heroin- und Methadonabgabe ist ein ideologischer, teurer Irrweg [18 KB]
21. August 2013 Kriminalstatistik [33 KB]
26. Juni 2013 Einreichen der Petition „Gegen die Legalisierung von Drogen! Für eine abstinenzorientiert Drogenpolitik!“ [127 KB]
20. Juni 2013 Medieninformation zum UNO-Weltdrogentag vom 26. Juni 2013 [127 KB]


2012

19. Juni:
Medieninformation zum UNO-Weltdrogentag vom 26. Juni 2012 [22 KB]

9. März:
Null-Toleranz gegenüber Drogenhanfdealern auch bei kleinen Mengen [31 KB]


2011

27. Juli:
Warum vertuschen die Schweizer Medien den Zusammenhang zwischen der Wahnsinnstat des Anders Behring Breivik und der vorher eingenommenen, persönlichkeitsverändernden Drogenmixtur!? [25 KB]

23. Juni:
Einflussreiche Drogenlegalisierungslobby tritt klaren Volksentscheid mit Füssen - UNO-Tag gegen Drogen vom 26. Juni 2011 [30 KB]

27. Mai:

Stopp der Gewalt gegen Polizistinnen und Polizisten [19 KB]


2010

28. Dezember:
Skrupelloser Kampf der Drogenhanfmafia mit Hilfe unwissender, naiver Bauern [20 KB]

10. September:
Wir wollen keinen Dealerstaat! [18 KB]

4. September:
Skandal: Berufsverbot für Drogenfacharzt wegen dessen abstinenzorientierter Haltung [17 KB]

3. August:
Aufruf zur Absetzung der sogenannten Drogen-Expertengruppe des Bundesrates [24 KB]

22. Juni:
Standaktionen zum Internationalen UNO-Tag gegen den Drogenmissbrauch und Drogenhandel vom Samstag, 26. Juni 2010 [22 KB]

21. Januar:
Sogenannte Energy Drinks gehören in Apotheken und Drogerien - nicht in Detailhandelsgeschäfte! [26 KB]


2009

29. Oktober:
Stopp der Drogenszene in Interlaken! [75 KB]

17. Mai:
Skandalöse Zustände bei der staatlichen Heroinabgabe führen zu steigenden Krankenkassenprämien! [40 KB]

8. April:
Einsprache gegen die Bewilligung zur Durchführung der Internationalen Hanf-Fachmesse CannaTrade vom 1.-3. Mai 2009 in Basel [48 KB]


2008

14. November:
Stiftung Contact Bern macht mit Steuergeldern Abstimmungspropaganda für die Legalisierung von Cannabis [38 KB]

24. April:
Warum das Referendum gegen das revidierte Betäubungsmittelgesetz? [58 KB]

30. März:
Kiffermesse Cannatrade [41 KB]

18. Januar:
Plaidoyer pour plus d'efficacité et de transparence des coûts dans la politique suisse des drogues [54 KB]

18. Januar:
Plädoyer für mehr Nachhaltigkeit und Kostentransparenz in der Schweizerischen Drogenpolitik [55 KB]


2007

21. Dezember:
Referendum gegen die verfehlte Revision des Betäubungsmittelgesetzes [55 KB]

16. November:
Zur verfehlten Drogenpolitik der Stadt Bern [41 KB]

23. Oktober:
Brisantes Dokument von der Drogenfront entdeckt! [39 KB]

10. Oktober:
Die Schweizer Drogenpolitik in der Sackgasse!? Die Umsetzung der 4-Säulen-Politik in der Praxis [46 KB]

10. Oktober:
La politique de la drogue suisse dans une impasse!? Présentation des 4 piliers [89 KB]

24. Juli:
Ein Tabu wird gebrochen - Der Zusammenhang von Cannabiskonsum und der Geisteskrankheit Schizophrenie [50 KB]

9. Mai:
Kanton verfügt Schliessung der abstinenzorientierten christlich-therapeutischen Gemeinschaft El Rafa [59 KB]

22. April:
Referendum gegen das revidierte Betäubungsmittelgesetz [64 KB]

28. März:
Öffentliche Protest- und Präventionsveranstaltung gegen Drogen am Samstag, 31. März 2007 [90 KB]


2006

18. Dezember:
Diaphin als Heilmittel? [35 KB]

9. Dezember:
Zur Teilrevision des Betäubungsmittelgesetzes [71 KB]

1. November:
4-Säulen-Modell in der Drogenpolitik? Wo bleibt die Prävention? [68 KB]

13. September:
20 Jahre Fixerstübli Stadt Bern - die andere Sicht [35 KB]

6. Juni:
LIBERAL DRUG POLICIES IN SWITZERLAND ARE NOT SUCCESSFUL [72 KB]

4. Juni:
Die liberale Drogenpolitik ist KEIN Erfolg! [49 KB]

6. Mai:
Zur Ablehnung der Volksinitiative betreffend die Cannabis-Legalisierung durch den Bundesrat [53 KB]

26. März:
Rechtsfreier Raum und benebelte Politiker und Politikerinnen (zur Hanfmesse Cannatrade in Bern) [24 KB]